Für mehr Präsenz im Ort

Erst massive Behinderungen durch die neunmonatigen Bauarbeiten an der Ranna-Leitung, dann Corona und weitere Umsatzeinbußen. „So etwas darf uns nicht noch einmal passieren“, dachten sich einige Reichenschwander Geschäftsleute. Das war der Startpunkt für das Forum Reichenschwand.

Vor allem, dass sie nicht rechtzeitig von der N-Ergie über die Baustelle informiert worden sind, das ärgerte die Reichenschwander Ladenbesitzer. Beispielsweise hätten einige Laster mit Lieferungen Rian Gartentechnik nicht anfahren können; Kunden hätten ihre Aufträge zurückgezogen, weil sie nicht an die Ware gekommen seien. Also versuchten einige, einen finanziellen Ausgleich von der N-Ergie zu erhalten.

Doch das gelingt am besten, wenn eine Gemeinschaft Gewicht nach außen hat und Druck aufbauen kann, so dass „wichtige Infos einfach nicht mehr an uns vorbeigehen“. Die Reaktionen bei einem ersten Treffen waren positiv und so gründete sich im Sommer das „Forum der Reichenschwander Geschäftsleute“. Das hatte dank eines großzügigen Zuschusses der N-Ergie auch gleich viele Ideen für Werbemaßnahmen: Open Air-Kino, verkaufsoffener Sonntag, Flyer, Plakate, Radio-Spot … und gemeinsamer Internetauftritt. Denn nur so können die Bürger sehen, was sie alles im Ort haben, und diese zum regionalen Einkauf ermutigen.

Anmeldung
für bereits registrierte Benutzer

1.
Reichenschwander
Forum-Cup

Auf der Jagd nach den Puzzleteilen in ganz Reichenschwand.