Mein Buch des Monats April

Heike Barkowski von “Post & Allerlei” stellt ihr Buch des Monats vor:
“Ich finde dich”, von Harlan Coben

 

In der hintersten Kirchenbank erlebt der junge Professor Jake Fisher mit, wie die Liebe seines Lebens einen anderen heiratet. Er versteht die Welt nicht mehr: Hals über Kopf hat sie ihn verlassen…„Lass mich in Ruhe, versprich es mir“, das waren Natalies letzte Worte an ihn.   „Ich verstehe es nicht, aber ich muss mich damit abfinden“ denkt er. Bis er einige Jahre später die Todesanzeige des Bräutigams seiner Natalie entdeckt. Er macht sich nun doch auf die Suche, entdeckt, dass der Verstorbene garnicht mit Natalie, sondern mit einer anderen Frau verheiratet war, dass die Hochzeit nicht dokumentiert ist und viele andere Ungereimtheiten. Das lässt ihm keine Ruhe. Als er selbst bedroht und angegriffen wird, wird ihm klar: es steckt viel mehr dahinter als die verschmähte Liebe zu ihm. Eine spannende Spurensuche beginnt… Harlan Coben beschreibt sie mit einer gewissen humorvollen Leichtigkeit, das geht jedoch nicht zu Lasten der Spannung in diesem Buch, das mit 352 Seiten gut in ein paar Lese-Nächten  zu bewältigen ist. Und man darf auf ein gutes Ende hoffen….

Neugierig geworden? Bei “Post & Allerlei” ist das Buch zu erwerben.

Anmeldung
für bereits registrierte Benutzer

1.
Reichenschwander
Forum-Cup

Auf der Jagd nach den Puzzleteilen in ganz Reichenschwand.