Wissenswertes aus dem Bereich Finanzen

Krankentagegeld – was ist das?

Krankentagegeld kommt dann zum Einsatz, wenn die 6 Wochen Lohnfortzahlungen vom Arbeitgeber enden, du aber krankheitsbedingt noch nicht zu Deiner Arbeit zurück kehren kannst.
Es schließt die finanzielle Lücke zwischen dem gesetzlichen Krankengeld, welches die Krankenkasse zahlt und Deinem bisherigen Einkommen.

Die Krankenkasse zahlt als Krankengeld nur etwa 70% Deines Einkommens. Es kommt also zu Einkommensausfällen von ca. 30%.

Möchtest Du das?

Ein Rechenbeispiel:

Einkommen     2.000 €
30% Lücke           600 €
600€: 30 Tage =   20€

Warum heißt es Krankentagegeld?

Bezugnehmend auf unser Beispiel bekommst Du jeden Tag, den du über die 6 Wochen hinaus krank bist, 20€ aus der Krankentagegeldversicherung zzgl. des Geldes der Krankenkasse.
Somit bist du wieder bei deinem gewohnten Gehalt zu 100%.

Beispiel 7 Wochen krank:
6 Wochen zahlt der Arbeitgeber + 5 Arbeitstage darüber hinaus krank = 5×20€ = 100€

Das Krankentagegeld errechnet sich also, wie der Name schon sagt, pro Tag.

Beim Krankenhaustagegeld hingegen bekommst Du die abgesicherte Summe jeden Tag, den Du im Krankenhaus liegst. Also nicht, wenn Du zu Hause bist.

Lust die Lücke zu schließen? Dann melde Dich, ich berate Dich gern.

Büro für Deutsche Vermögensberatung
Tobias Leißner
Rödelbergstr. 4
91244 Reichenschwand
Mobil: +49 176 47009905
Tobias.Leissner@dvag.de

 

Anmeldung
für bereits registrierte Benutzer

1.
Reichenschwander
Forum-Cup

Auf der Jagd nach den Puzzleteilen in ganz Reichenschwand.